Herzlich Willkommen auf tantra-ebook.de

Home | Inhalt | Vorwort | FAQ | Download | Links | Spende | Impressum

Tantrische Sexualität ist transformierend

Gerade in Zeiten wie der Unsrigen erlebt praktisch jeder Mensch so viele Kontakte und Impulse die seine Fähigkeiten Dinge zu transformieren herausfordern. Darum sollte kein Mensch auf eine so natürliche Methode der Transformation wie es die tantrische Sexualität ist, verzichten. Im Gegenteil, durch die ständig fortschreitende Schwingungserhöhung, werden Partnerschaften die diese Möglichkeit nicht nutzen, immer instabiler und schneller zerfallen, weil sie ihren eigentlichen Sinn (die Transformation) nicht oder nur ungenügend erfüllen können. Die neue Zeit zwingt durch ihre Herausforderungen im Prinzip zu ganzheitlichen Sichtweisen zur Sexualität, sie als heiligen (=heilenden) Akt zu begreifen wie sie aus dem Tantra kommen. Nur wer diese Sichtweisen annimmt und nutzt wird in der neuen Zeit gute Partnerschaften haben können. Und dieses Aussteigen aus alten Sichtweisen kann wohl am besten durch eine sachliche Sicht der Dinge geschehen, abseits von altem Glauben. Wir haben es also beim Sex und bei Berührung mit einem Energie-Ereignis zu tun. Energie ist aber immer untrennbar an Information gekoppelt. Darum ist es nicht nur ein Energieaustausch, sondern auch ein Informationsaustausch. Dass uns diese Informationen dabei nicht bewusst sind, ändert daran nichts. Uns ist ja auch sonst nur höchstens 1% all unserer Gedanken bewusst. Zusätzlich findet auch ein Informationsaustausch der beteiligten Körperzellen statt, und diese Informationsfluten, die auf biologischer Zellebene ausgetauscht werden, sind für unseren Verstand sowieso nicht mehr fassbar. Sie finden über Licht statt, Körperzellen kommunizieren mittels Lichtphotonen in einer Geschwindigkeit an die kein herkömmlicher Computer heranreicht. Die Datenmengen, die hier fließen sind definitiv für den Verstand nicht mehr fassbar. Einen ähnlich intensiven Informationsaustausch kann der Mensch sonst nur noch über die Augen erfahren. Es gibt beispielsweise indische Erleuchtete, die dieses Informationsübertragungsmethode, Augendarshan genannt, bewusst einsetzen, um ihren Schülern etwas zu übertragen. Mutter Meera ist die Bekannteste darunter. Wenn wir im Tantra Energie kreisen lassen, dann kann der Augenkontakt, also das in die Augen sehen, ein Teil dieses Kreises sein, ein Beispiel wäre, dass die Frau die Energie über die Augen in die Augen des Mannes sendet und dieser die Energie bis nach unten in die Füße leitet und durch die Berührung der Füße der Kreis geschlossen wird und also über die Füße die Energie wieder zur Frau fließt und die Frau die Energie in sich wieder hoch in die Augen und dann wieder zum Mann, usw. Ich will aber jetzt nicht weiter auf solche tantrischen Energiekreise eingehen, sie sind zwar das allerwichtigste beim Tantra, sollen aber erst in späteren Kapiteln dargestellt werden. Solche Energiekreisläufe schrauben und verstärken die Energien in beiden tantrischen Partnern immer mehr nach oben und sie sind darum das eigentliche Ziel einer tantrischen Sexualität. Durch diese bewusst praktizierten Energiekreise wird der Energie- und Informationsaustausch vervielfacht, das heißt, wir verhundertfachen die Qualität unserer Berührungen und damit unserer Sexualität.

Der Unterschied zwischen Sex und Tantra ist nun sehr kontrastreich dargestellt. In der Praxis sind die Übergänge natürlich fließend. Schon alleine sich aus den alten Glaubensmustern über Sexualität zu lösen ist ein jahrzehntelanger Prozess, denn wir haben diese Muster nicht nur von unseren Vorfahren übernommen, sondern tragen sie auch aus früheren Leben in uns. Ich möchte hier also nicht den Eindruck vermitteln, man könne mal eben so auf die Schnelle, zum Beispiel durch den Besuch von ein paar Tantraseminaren, von Sex auf Tantra umschalten. Dies geht übrigens schon darum nicht so einfach, weil nicht überall wo Tantra drauf steht ist auch Tantra drin, das ist aber nochmal ein ganz anderes Thema.

Echtes Tantra ist ein langer und entwicklungsreicher Weg, der sich aber lohnt, weil er in die Wahrheit und damit in eine Befreiung führt.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10



Bitte für eine Frage oder Kommentar das jeweils passendste Kapitel aussuchen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.


Home | Inhalt | Vorwort | FAQ | Kontakt | Über | Links | Buch | Spenden
Spezialthemen: Sexsucht | Zu früh kommen | Berührung

Tantra Ebook online lesen