Herzlich Willkommen auf tantra-ebook.de

Home | Inhalt | Vorwort | FAQ | Download | Links | Spende | Impressum

Nachwort

Vor etwa 50 Jahren ist die Menschheit in einen Prozess eingetreten, den man als Digitalisierung bezeichnen könnte. Zuvor war von Uhren bis zu Tonträgern alles analog. Mit dem Übergang ins digitale Zeitalter nahm der technologische Fortschritt eine unglaubliche Geschwindigkeit an. Wir sind immer schnelleren Veränderungen ausgesetzt - UND - wir müssen mithalten, denn der Fortschritt, die technologischen Veränderungen in unserer Gesellschaft warten auf niemand. Oder anders gesagt (etwas esoterischer ausgedrückt), das Informationszeitalter, also das Wassermannzeitalter wartet auf niemanden. Es kommt und wälzt alles hernieder, was zuvor da war. Schauen Sie sich an, wie Google oder Facebook sich ausgebreitet haben, wie Whatsapp selbst in die lausigste Hütte Einzug gehalten hat. Was aber unterscheidet das analoge vom digitalen Zeitalter wirklich ?
Vielleicht zunächst die Gemeinsamkeit: Sie basieren beide auf Yin und Yang. Aber der Unterschied, beim analogen System haben wir weiche fließende Übergänge zwischen Yin und Yang, während beim digitalen System nur harte Übergänge zwischen dem Ying und dem Yang vorhanden sind. Also konkret es gibt dort sozusagen nur Nullen und Einsen, es gibt nur noch Yin oder Yang, aber nicht mehr die weichen Übergänge dazwischen.
Darum ist es im digitalen Zeitalter viel schwieriger Yin und Yang, also auch Mann und Frau als eine Einheit zu betrachten. In unserer Kraft können wir aber natürlich nur sein, wenn sich Yin und Yang zu einer Einheit ausgleichen, also wenn wir uns EINS fühlen mit unseren Yin und Yang Anteilen. Darum sind Partnerschaften im digitalen Zeitalter viel mehr als zuvor gefordert und darum brauchen wir in dieser neuen Zeit auch viel bessere Methoden um Partnerschaft zu leben. Solche Methoden haben Sie mit dem Energiekreis zwischen Mann und Frau nun kennen gelernt.

Wann immer wir uns weiterentwickeln, wann immer wir eine alte blockierende Energie in uns aufgelöst haben, egal, was auch immer dahinter gesteckt hatte, wir erhalten danach immer eine Erweiterung unseres Potentiales. Und zwar ist unser Potential bei einem jedem solchen Entwicklungsschritt jeweils erhöht um das neu Hinzugekommene. Das heißt unsere Entfaltungskurve erweitert sich derart, dass sie das neue und unser altes bereits vorhanden gewesene Potential zusammen umfasst. In der Mathematik wird eine solche grafische Funktion eine Fibonacci Spirale genannt. Weil es beim Tantra ja immer um die Weiterentwicklung beider Partner geht, habe ich als Coverbild dieses Buches die doppelte Fibonacci Spirale gewählt. Sie symbolisiert dieses, in der Natur überall präsente Entwicklungsprinzip.

Oft glaubt der Mensch ja, sich weiterzuentwickeln oder etwas zu Wege zu bringen, müsse mühselig und Schwerarbeit sein, und er kommt gar nicht auf die Idee, dass der göttliche Weg auch IMMER der freudvollste Weg sein könnte - aber gerade dies ist die Wahrheit: Der natürlichste und göttlichste Weg zu wachsen und sich immer weiter ins Göttliche hinein zu entfalten ist der Weg der höchsten Ekstase. Und diese Ekstase ist in jedem Atom in uns ständig präsent, wir müssen sie nur wahrnehmen - und dies zu üben ist der höhere Sinn einer Partnerschaft, diesen Orgasmus in uns selbst wahrzunemen und zuzulassen, der eigentlich sowieso ständig um uns und in uns in einem jeden Atom vorhanden ist.
Wenn wir genügend Übung mit dem Energiekreis haben, so dass er uns eine Selbstverständlichkeit geworden ist, dann wird er sich als neues Muster immer tiefer in unser Sein „einfräßen“, das heißt, dieses Muster mit dem anderen in einen echten Austausch zu gehen, in einem echten Austausch zu sein, dieses Muster wird sich mehr und mehr auch auf andere Bereiche unseres Lebens übertragen. So erhalten wir immer mehr die Fähigkeit uns mit Allem und jedem zu verbinden, denn ein solcher Energiekreis-Austausch ist natürlich mit einem jeden Ding und einem jeden Lebewesen möglich, denn alles besteht aus Energiebewusstsein. Wir können einem jeden Ding Energie senden und von allem Energie empfangen, also mit Allem in einem Austausch sein, verbunden sein, eine Einheit sein. Das höhere Ziel hinter diesen tantrischen Übungen besteht also in einem Einheitsbewusstsein, wo man sich mit Allem was ist verbunden fühlt. Manche nennen es vielleicht Erleuchtung. Dieses ekstatische Bewusstsein wünsche Ich Ihnen in Ihrem Leben.



Berührung plus Liebe
führen den Mensch
zurück in die Göttlichkeit


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10



Bitte für eine Frage oder Kommentar das jeweils passendste Kapitel aussuchen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.


Home | Inhalt | Vorwort | FAQ | Kontakt | Über | Links | Buch | Spenden
Spezialthemen: Sexsucht | Zu früh kommen | Berührung

Tantra Ebook online lesen