Herzlich Willkommen auf tantra-ebook.de

Home | Inhalt | Vorwort | FAQ | Download | Links | Spende | Impressum

Phantasien und Machtspielchen

Aus vielen Untersuchungen ist bekannt dass in mehr als der Hälfte aller Frauen Vergewaltigungsfantasien schlummern. Dies hat hauptsächlich zwei Gründe:

Auch im Mann ist die entsprechende Urphantasie vorhanden, dass sich ihm eine Frau ganz und gar hingibt, und sie zu 100% seine Regungen in sich aufnimmt, er sie sozusagen voll in seiner Hand hat, weil sie ihm ganz und gar vertraut usw.
Eine Symbolik hierfür wäre, wenn der Mann den Busen der Frau mit seinen Händen umfasst. Er hat dann sozusagen die Frau ganz in seiner Hand, sie gehört zumindest im hier und jetzt in seiner Phantasie ihm. Und auch hier setzt bereits wieder der Mainstream ein, der dem Mann diese Symbolik stiehlt, denn im Mainstream werden Frauen mit kleinem Busen missachtet und nur Frauen mit silikonaufgeschäumten Riesenbusen als wahrhaft weiblich dargestellt. Gerade bei solchen Frauen bleibt dem Mann aber diese Symbolik, ihren Busen ganz umfassen zu können, verwehrt und unerfüllbar. Es geht aber noch weiter: Männer die auf Frauen mit kleinen Busen stehen, werden zum Beispiel durch die Bildzeitung-Tittenpresse indirekt als unmännlich abgestempelt, und damit eben auch diese Urphantasie des Mannes regelrecht abgetötet. Stattdessen wird ihm das Bild von einem Superweib aufgedrängt, welches mit ihren Riesensilikonbusen alles andere als weiblich aufnehmend yin ist. Also auch der Mann muss sich hier von dem, was ihm der Mainstream überstülpt befreien, um in seine männlich kraftvollen Phantasien zu kommen.
Und wenn wir schon beim Thema Busengröße sind, etwa 4% der deutschen Frauen fühlen sich da so enorm unter Druck, dem falschen Bild aus dem Mainstream zu folgen, dass sie sich sogar ihre Brust künstlich vergrößern lassen.. und ja, das ergibt dann natürlich ein falsches Selbstbewusstsein, weil es ist ein abhängiges Selbstbewusstsein, abhängig von eigentlich völlig belanglosen Äußerlichkeiten wie der Busengröße. Darum im nächsten Kapitel jetzt gleich mehr zum Thema Selbstbewusstsein, weil wahres Selbstbewusstsein entsteht nur wenn wir erkennen dass wir Teil des ganz großen Göttlichen sind. Wir sind alle Götter, wir haben es nur vergessen, wir sind es uns nicht mehr bewusst. [2]





[1] Man denke nur an die unglaublich vielen Sportsendungen die durch die TV Kanäle gejagt werden und mit denen die Zuschauer jedes Mal aufs Neue auf rücksichtslos kämpfende Männer programmiert werden die sich bis aufs letzte bekämpfen. Die werden hochgejubelt und angebetet. (Ich benutze hier absichtlich das Wort angebetet, weil das werden sie wirklich !) Denken Sie nur daran wie oft zb ein Boris Becker im TV zu sehen war wenn er Tennis gespielt hat, und heute hat er eine künstliche Hüfte und andere Ersatzteile, und ein Tennisexperte hat mit erst gestern erzählt das sei im Toptennis normal. Solche kaputten naturfernen Männer die zu lebenden Ersatzteilelager mutieren, werden im Mainstream als Helden und Supermänner propagiert - oh je, natürlich ist da auch das Bild was eine Frau von einem idealen Mann hat genau so kaputt.

[2] Selbstbewusstsein heißt, es muss uns wieder bewusst werden dass wir selbst Teil des großen Ganzen sind, und gerade weil wir untrennbar verbunden sind, eigentlich selbst dieses große Göttliche sind.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10



Bitte für eine Frage oder Kommentar das jeweils passendste Kapitel aussuchen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.


Home | Inhalt | Vorwort | FAQ | Kontakt | Über | Links | Buch | Spenden
Spezialthemen: Sexsucht | Zu früh kommen | Berührung

Tantra Ebook online lesen