Herzlich Willkommen auf tantra-ebook.de

Home | Inhalt | Vorwort | FAQ | Download | Links | Spende | Impressum

Selbstbewusstsein für Frauen

Weil Frauen in ihren Rechten in vielen Jahrhunderten unterdrückt wurden ist in vielen weiblichen morphogenetischen Feldanteilen nur ein niedriges Selbstbewusstsein verankert. Wenn eine Frau nun noch aus diesem Leben und/oder in früheren Leben unverarbeitete Erlebnisse hatte die zu einem schwachen Selbstbewusstsein führten, so kann das erneute Aufbauen ihres Selbstwertes, ihres Selbstbewusstseins, eine wichtige Lebenslernaufgabe sein. Und natürlich die Hauptarbeit wäre die Befriedung der entsprechenden unverarbeiteten oft noch im Unterbewussten traumatisch wirkenden Ereignisse oder Lebenssituationen.

Aus tantrischer Sicht gibt es besonders zwei Übungen, die der Frau dabei helfen wieder in eine selbstbewusste Haltung gegenüber einem Mann zu kommen. Beide Übungen bestehen darin, dass die Frau sich selbst erlaubt (und es übt), die totale Kontrolle über die Gefühle eines Mannes zu fühlen. Dadurch kann sie dann langsam wieder in Erinnerung kommen an ihre eigene Gleichwertigkeit und Macht, die sie über das andere Geschlecht ebenso hat wie umgekehrt. Wie man anhand des Yin-Yang Symboles sieht gibt es keine Yang-über-Yin Überlegenheit oder umgekehrt, sondern es ist ein stetiges ineinander überfließen.
Die Übung 1 ist äußerlich, die zweite Übung bezieht sich auf ein inneres Geschehen im Körper.

Frauenselbstbewusstsein Übung 1:

Die erste Übung besteht einfach darin, dass die Frau den Penis beziehungsweise die Eichel des Mannes in ihre Hand nimmt und massiert und sich selbst ganz bewusst erlaubt zu fühlen wie sie hier immer mehr auch über kleinste Regungen des Mannes die Kontrolle hat. (Weil dieser Bereich des Mannes sehr empfindlich ist, bitte hier unbedingt sehr viel Öl verwenden! Richtig viel Öl.) In dieser Übung geht es für die Frau darum, sich selbst ganz bewusst dieses Gefühl der Macht über die Regungen des Mannes zu erlauben und also auch bewusst zu fühlen. Dabei muss sie nicht wild massieren, im Gegenteil, auch mit kleinsten Mikrobewegungen kann sie den Mann steuern.
Für Frauen mit wenig sexueller Erfahrung (und davon gibt es mehr als man denkt..) und niedrigem Selbstbewusstsein ist dies eine wertvolle Erfahrung. Rein äußerlich betrachtet ist das wie ein Handjob, ABER der große und wichtige Unterschied ist eben dieses bewusste Fühlen der Macht über die Gefühle des Mannes, und wie gesagt, dass frau sich das überhaupt erlaubt zu fühlen, auch das ist für viele schon ein riesiger befreiender Schritt.
Der Mann kann diese Übung zb dazu verwenden, um sich die, in seinem Penis erzeugte sexuelle Energie sich in seinem ganzen Körper ausbreiten zu lassen, eventuell sogar drüber hinaus, und er kann auch bewusst dabei die Frau berühren um die sexuelle Energie an die Frau weiterfließen lassen.

Frauenselbstbewusstsein Übung 2:

Kommen wir nun zur zweiten Übung, die im Prinzip genau wie Übung 1 ist, nur dass die Frau nun nicht mehr ihre Hände benutzt, sondern ihre inneren Vaginalmuskeln um die Eichel und den Penis des Mannes sozusagen total unter ihre Kontrolle zu bekommen. Weit verbreitet ist ja das Bild des Mannes der in die Frau eindringt und dass die Frau nun in der passiven (Yin-) Rolle wäre. Im Grunde ist es das Bild einer toten Sexualität, wie sie von der Kirche und anderen Machtorganisationen verbreitet wurde, aber ein kleiner Blick auf das Yin-Yang Symbol weiter oben reicht bereits aus, um uns erkennen zu lassen, dass auch die sexuelle Energie weiter zwischen Yin und Yang switchen wird. Es gibt kein Ende im Fluss der sexuellen Energie. Wenn die Frau die passive Phase durchfühlt hat, so wäre der natürliche Fluss mit ihren Vaginalmuskeln den Zauberstab des Mannes zu umsorgen und dadurch innerlich vom Yin ins Yang zu switchen.
Aber natürlich, dies ist nun etwas, was sie üben und trainieren muss, denn die allermeisten Frauen in unserer Kultur haben diese Muskeln nicht entwickelt, ja wissen oft noch nicht einmal über ihre Existenz. Überhaupt sind die Muskeln im Beckenbereich von Frauen oft so unterentwickelt, dass sie noch nicht einmal mehr in der Lage sind Kinder zu gebären. Gerade weil hier im Beckenbereich alles so schwach und energielos wurde, müssen Babys bei der Geburt dann oftmals regelrecht herausgeschnitten werden (Kaiserschnitt genannt). Über 30% aller Frauen sind in Deutschland bereits so sehr verkümmert, dass sie nur mehr mit Kaiserschnitt [1] entbinden können. Ich erwähne dies hier absichtlich um Ihnen klar zu machen, dass alles mit allem verbunden ist, und wie unglaublich grundlegend wichtig solche Übungen sind, wo die Frau lernt ihre inneren Vaginalmuskeln zu benutzen und zu trainieren. Es geht hier um weit mehr als nur die Psyche ! Tantrische Übungen gehen immer weit über das rein sexuelle hinaus.

Damit die Frau nun üben kann mit ihren Vaginalmuskeln den Penis des Mannes zu massieren, sollte der Mann mit seinen Bewegungen innehalten. Die Frau kann nun zum Beispiel 108 mal mit ihren Vaginalmuskeln den Penis drücken und 108 mal wieder total entspannen. Sie kann das schnell oder langsam machen, das ist egal. Sie kann es ihrem Atemrhythmus anpassen, sie kann die Übung in den Energiekreis integrieren, zum Beispiel indem sie beim Pressen des Penis die Energie nach oben saugt. Wichtig ist dass sie das regelmäßig übt. So wird sie immer mehr Kraft in diesen inneren Muskeln aufbauen und wird dadurch körperlich UND psychisch gesünder werden. Wenn sie fortgeschritten ist, kann sie dies auch üben, während der Mann seinen Zauberstab in ihr bewegt, und sie erfährt dann auch mehr und mehr, dass sie nie mehr in einer hilflosen, nichts tun könnenden Lage ist. Desto mehr Kraft sie in ihren Vaginalmuskeln entwickelt, desto mehr wird sie immer Herrin über das Geschehen sein können, wann immer sie will.
Sie übt hier energetisch im orgastischen Geschehen den Umgang mit männlicher Energie auf der körperlich tiefst möglichen Ebene: Das Verschmelzen, das Kontrollieren des Männlichen und Loslassen (durch anspannen und entspannen der Vaginalmuskeln) - wie das Reiten und Verschmelzen mit einem Pferd.
Es ist das Ringen zwischen dem männlichen und dem weiblichen, aber eben nicht wie in unserer Gesellschaft so häufig auf einer verbalen oder gar auf einer Streit- oder Machtebene, sondern auf der lustvollsten Ebene die möglich ist.[2]
Aber wie gesagt, das erfordert Übung, die es aber wert ist. Am Anfang wie gesagt am besten wenn der Mann in ihr keine Bewegungen macht, damit sie sich besser auf ihr eigenes Muskelgeschehen konzentrieren kann. Angenommen, eine Frau macht diese Übungen zwei mal die Woche, jeweils 108 mal drücken und entspannen, dann wird sie nach einem Jahr schon ziemlich gut sein. Im alten China haben die Elitefrauen der chinesischen Kaiser auch viel mit Jade- oder anderen Edelsteineiern [3] geübt. Die Hauptübung besteht darin das Yoni Edelstein Ei in der Vagina rauf und runter zu bewegen, aber ich denke am lebenden Objekt mit einem echten Mann ist es ein lustvolleres Üben, insbesondere ist es eben um ein vielfaches ganzheitlicher, weil es ist nützlicher wenn die Frau mit einem ganzen Mann umgehen lernt, als nur mit einem Edelsteinei. Im alten China konnten diese Elitefrauen nur selten mit dem Kaiser üben, weil er so viele Frauen hatte und sie nur selten zu ihm kamen.. In der heutigen Zeit kannst du dir so viele Kaiser zulegen wie du Lust hast (vorausgesetzt du hast dich aus sexuellen Glaubensbegrenzungen befreit).





[1] Auch wenn eine Kaiserschnittgeburt gewählt wird weil zb das Kind falsch liegt, ist die wahre Ursache ja als Entsprechung auch in einer energetischen Ursache im Beckenbereich der Frau zu finden.

[2] Natürlich kann das auch selbstbewusstseinsstärkend sein, wenn eine Frau sich erlaubt auf der Ebene eines Streites mit einem Mann zu ringen, ihm kontra zu geben usw, aber durch einen Streit wird die Energie nur selten transformiert, darum gibt es bei einem Streit oder gar Ehekrach meist keine Gewinner. Man muss, wie in dieser Übung beschrieben auf diese tiefe Ebene gehen, weil, da gibt es dann NUR Gewinner, da wird jeder zum Lustgewinnler, weil spätestens wenn es eingebettet wird in ein gleichzeitiges Kreisen lassen von Energie, dann findet eben immer Transformation der Energien statt.
Und warum sollte ein Mensch überhaupt hier auf der Erde inkarnieren, wenn nicht um das hier Erlebte in sich kreisen, in sich leben, in sich fließen zu lassen ?? Es ist nicht die Aufgabe des Menschen in eine Ecke zu sitzen und den sauren Peter zu spielen. Darum sollte man die Spiele immer so spielen, dass alle gewinnen.
Mythologisch gibt es noch die Lilith, die ihren Mann verlassen hatte weil sie nicht "oben" liegen durfte. Auch aus einer solchen Opfersichtweise kannst du dich befreien, weil du brauchst dazu nicht oben zu liegen um mit deinen Vaginalmuskeln die Kontrolle über das Geschehen zu übernehmen !

[3] Auch Liebeskugeln werden zu diesem Zweck benutzt. Auf Youtube findest du hier https://youtu.be/TgO26v06PhY etwas zu Yoni Eiern oder auf englisch von Matak Chia etwas ausführlicher hier https://youtu.be/yZTgY_FeJoM


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10



Bitte für eine Frage oder Kommentar das jeweils passendste Kapitel aussuchen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.


Home | Inhalt | Vorwort | FAQ | Kontakt | Über | Links | Buch | Spenden
Spezialthemen: Sexsucht | Zu früh kommen | Berührung

Tantra Ebook online lesen