Herzlich Willkommen auf tantra-ebook.de

Home | Inhalt | Vorwort | FAQ | Download | Links | Spende | Impressum

Yin und Yang

Yin = weibliche Energie
Yang = männliche Energie
In einer polaren Welt ist alles in Yin und Yang darstellbar. Alle Prozesse, alles Geschehen, alles was ist, kann einem dieser beiden Pole zugeordnet werden. Wie stark wir (der Mensch) in der polaren Welt verankert sind, können wir anhand unserer Körper sehen aber auch anhand der Beobachtung unserer Umwelt. Tag-Nacht, hell-dunkel, aktiv-passiv, Außen-Innen, usw - die Liste der Yang-Yin Gegensätze ist unendlich fortsetzbar.
Dabei strebt Yin und Yang immer in einen Ausgleich. Das ist wichtig zu verstehen, dass dies ein Naturgesetz ist, was zur Folge hat, dass wann immer wir uns gegen diesen Ausgleich stellen wir uns gegen dieses Naturgesetz[1] stellen und dadurch logischerweise aus dem natürlichen Fluss des Lebens herausfallen und Probleme bekommen. Wir sind dann nicht mehr im Fluss des Lebens.
Harmonie ist also immer da, wo Yin und Yang im Einklang sind. Nur wo Yin und Yang im Gleichgewicht ist, kann etwas gut wachsen und gedeihen und sich auf eine gute Art und Weise weiter entwickeln. Wenn das Gleichgewicht gestört ist, dann fehlt das Fundament für eine tragfähige Entwicklung. Einen schiefen Turm kann man nicht sehr hoch bauen und er droht ständig einzustürzen. In vielen Bereichen unserer Gesellschaft ist dieses Gleichgewicht aber nicht vorhanden. In viel zu vielen Bereichen dominieren einseitig männliche Aspekte mit verheerenden Folgen.
Betrachten wir beispielsweise unsere Wirtschaft, die ganz und gar vom männlichen Denken dominiert wird, von Kampf- und Konkurrenzdenken, so sehen wir hier nur Unharmonie auf allen Ebenen und obwohl wir wirtschaftlich schon längst in einem paradiesähnlichen Schlaraffenland leben könnten sind wir hier weit davon entfernt und erleben stattdessen Ausbeutung an so vielen Stellen. Oder betrachtet man die Politik, die bereits nur noch aus Lügen besteht, weil das System sonst schon zusammenbrechen würde, selbst Frauen in der Politik sind zu Männern mutiert. Oder die Wissenschaft wo das Weibliche, das Innere, das Unsichtbare, so oft außen vor gelassen wird, so haben wir, zumindest in der Schulwissenschaft, keinerlei Wissen über das was wirklich im Inneren der Welt vor sich geht. Ich meine dies auf vielen Ebenen: Es fehlt das Wissen über Gedankenkräfte, also über das was im Menschen vorgeht, was nebenbei erwähnt, uns auch im fehlenden Wissen darüber gespiegelt wird, was im Erdinneren geschieht, zum Beispiel über all die Zivilisationen die im Inneren der Erde leben. Oder noch krasser, der Mond, der ja schlechthin als Symbol des Weiblichen gilt, da wird großkotzig behauptet, man sei auf dem Mond gewesen, eine der größten Menschheitslügen überhaupt. Die Menschheit hat auf so vielen Ebenen den Zugang zu den weiblichen Aspekten des Lebens verloren, dass es schon deswegen der aktuellen Menschheit gar nicht möglich sein kann, den Mond zu besuchen. Das Yin und Yang ist in so vielen Bereichen aus dem Gleichgewicht, auch wenn man Männer und Frauen direkt betrachtet. Die meisten Männer sind zu Frauen geworden, weswegen sie ja in der Wirtschaft, der Politik und so weiter, dieses fehlende Männliche versuchen zu überkompensieren. Und umgekehrt auch. Besonders in Deutschland wurden nach dem Ende des zweiten Weltkrieges Frauen voll in männliche Rollen gepresst weil Männer nicht mehr da waren, beziehungsweise in der Kriegsgefangenschaft deren Männlichkeit gebrochen wurde.[2]

Nun ist es aber so, dass der Mensch im Außen immer nur vorfindet was er im Innen entwickelt hat, aufgrund der Resonanzgesetze geht es gar nicht anders. Das heißt, um zu heilen was im Außen im Ungleichgewicht ist, muss jeder Mensch bei sich selbst anfangen. Nur wenn wir uns selbst mehr und mehr ins Yin-Yang Gleichgewicht bringen kann sich diese Yanglastigkeit im Außen auflösen.

Darum ist das Yin - Yang Gleichgewicht, von dem im Buch noch viel die Rede sein wird, so unendlich wichtig.
Es ist das grundlegendste was der Mensch für sich und seine Umwelt tun kann. Wir heilen damit unsere gesamte Welt. Und das ist jetzt nicht nur so dahingesagt - es ist vielmehr die allergrundlegendste Wahrheit. Anders kann unsere Welt gar nicht geheilt werden, gerade weil sie ja der Spiegel unseres Innen ist.






[1] Wir haben es hierbei mit dem allerwichtigsten aller Naturgesetze zu tun, dem natürlichen Streben nach Yin-Yang Ausgleich. Dies ist die Ursache des Karmagesetzes und auch des dritten Newtonschen Gesetzes, von der Gegenkraft, die in gleicher Größe entsteht, wo immer eine Kraft wirkt. Diese Gesetze haben zwar unterschiedliche Namen, spiegeln aber alle dasselbe Naturgesetz. Mit diesem Gesetz ist die ganze Welt erklärbar und gerade deshalb würden gewisse geheime Kreise am liebsten dem Mensch dieses Gesetz verheimlichen. So ist es kein Zufall, dass es im Christentum und im Islam nicht gelehrt wird. Auch in der Physik wird alles unternommen um dieses Gesetz so gut als möglich zu verstecken, allerdings, weil es das wichtigste aller physikalischen Gesetze ist, kann man es nicht ganz weglassen und so wird es in der Physik verschämt als das dritte Newtonsche Gesetz gelehrt.

[2] Wer sich ausführlicher über dieses Thema informieren möchte braucht nur nach dem Stichwort Rheinwiesenlager surfen - das ist krass wie systematisch da 5 Mio deutsche Männer misshandelt und gebrochen wurden als Teil eines von oben befohlenem Massenrituals.


 


Home | Inhalt | Vorwort | FAQ | Kontakt | Über | Links | Buch | Spenden
Spezialthemen: Sexsucht | Zu früh kommen | Berührung

Tantra Ebook online lesen