Herzlich Willkommen auf tantra-ebook.de

Home | Inhalt | Vorwort | FAQ | Download | Links | Spende | Impressum

Nachwort zum Vorwort

Zunächst noch ein paar technische Anmerkungen zum besseren Verständnis:

Üben

Sicher wird ihnen auffallen, dass ich recht oft den Begriff Üben benutze. An sich ist ein sich weiterentwickeln auch immer ein Lernen, aber in unserer Gesellschaft ist der Begriff „Lernen“ viel zu sehr mental vorbesetzt. Wenn wir „Lernen“ hören, dann fallen wir sofort in alte krankhafte Erinnerungsfetzen zurück aus unserer Schulzeit, wo ein Lernen immer ein „Kopflernen“ war. Ein echtes ganzheitliches Lernen ist natürlich nie ein verkopftes Lernen, aber um diese falschen Muster nicht anzuschwingen, die wir mit dem Lernen verbinden, benutze ich so oft als möglich stattdessen den Begriff „üben“. Mit Üben verbinden wir unbewusst eher ganzheitlich auch die Einbeziehung des Körpers und der Emotionen.
Nicht gemeint ist dieses Üben im Sinne von „etwas halt mal so halbherzig versuchen“. Der Mensch sollte, was immer er tut, mit ganzem Herzen tun. Er sollte immer mit 100% seines Seins bei der Sache sein. Im Bezug auf sein Üben sollte er also trotzdem eine jede Übung als ein Meisterwerk betrachten. Man übt also nicht um des Übens willens, sondern man ist sich bewusst dass man ein Meister/Meisterin ist und dass deswegen jede Übung automatisch zum Meisterwerk wird.
Wenn ein Gott übt wird es automatisch zum Meisterwerk, und du bist ein Gott, eine Göttin !
Man beachte, dass es kein Meisterwerk gibt, welches nicht noch verbessert werden könnte, das selbe trifft auch auf das Üben zu, auch jede Übung kann verbessert werden. Darum wie gesagt, mache dir bewusst:

eine Übung = ein Meisterwerk

Oft hat man mit dem Begriff „sich entfalten“ oder weiterentwickeln so ein Bild im Kopf wie bei einer Zwiebel, wo man Schicht um Schicht entfernen kann um an das Innerste, an das, was wir wirklich sind, zu kommen. Eine solche Vorstellung trifft auch zu im Bezug auf viele übergestülpten fremdübernommenen Glaubenssätze und Speicherungen. Aber das Leben an sich als solches ist eine unendliche Entfaltung und Höherentwicklung in einen UNENDLICHEN leeren Raum hinein. [1] Und diese Entfaltung endet nie. Sie geht unendlich weiter, sie ist durch nichts begrenzt. Darum, für das wahre Meisterwerk welches dein Leben ist, gelten folgende zwei grundlegende Wahrheiten:

1. Es ist zu jedem Zeitpunkt meisterlich.

2. Es wird zu jedem Zeitpunkt gemeistert.
(Weil es nicht stoppen kann. Das Leben geht unendlich weiter, auch nach der allergrößten Katastrophe, sogar auch nach dem Tod.)



[1] Am besten wird dies in der Mathematik mithilfe von Fraktalen sichtbar: Fraktale können beliebig vergrößert werden, beziehungsweise man kann beliebig in sie hineinzoomen, die Entfaltung geht unendlich weiter, auch in der Mathematik ist dieser unendliche Raum vorhanden in dem das Fraktal lebt. Es wird sozusagen durch Bewusstsein lebendig, also es wird durch Anschauen existent.


 


Home | Inhalt | Vorwort | FAQ | Kontakt | Über | Links | Buch | Spenden
Spezialthemen: Sexsucht | Zu früh kommen | Berührung

Tantra Ebook online lesen